Vom Fischen und Werben.

Da wir in unserer täglichen Arbeit auf phrasendreschende Geschichten verzichten, haben wir nur ein Forum, das los zu werden, was nicht direkt nach Subjekt, Prädikat und Objekt auf den Punkt gebracht werden muss – unsere Homepage. Aber auch hier verfallen wir nicht in Romane, obgleich dem folgenden Thema etwas Prosa guttut: Die Beantwortung einer nicht selten gestellten Frage „Wie seid ihr eigentlich auf euren Namen SNOOK Frankfurt gekommen?

Er klingt phonetisch gut. Er bezeichnet Herkunft und gibt Raum für Weite. Er funktioniert international. Und er forciert offenbar den Wunsch, mehr über uns erfahren zu wollen. Gut so. Was steckt also noch dahinter?

Die Geschichte beginnt und schon sind wir in der Kategorie Weltliteratur bei Ernest Hemmingway und seiner preisgekrönten Novelle „Der alte Mann und das Meer“ – einem der bedeutendsten Werke in der Literatur des 20. Jahrhunderts. Dicht dran und dennoch meilenweit entfernt. Unser „alter Mann“ ist nicht alt, sondern maximal erfahren bei gnadenloser Frische in Kopf und Gebein. Er heißt auch nicht Santiago, sondern Michael. Er ist auch nicht auf Kuba zuhause, sondern in Erlensee. Er rang auch nicht mit einem übergroßen Marlin, sondern teilt schlicht die Leidenschaft von Hemmingway’s Protagonisten: das Fischen außergewöhnlicher Wasserbewohner.

Achtung, jetzt kommt’s, wer hätte das gedacht: SNOOK ist ein Fisch. Aber nicht irgendein Fisch. Kein Hai. Kein Wal. Keine Torpedomakrele. Aber dennoch ein Kingfish. Er ist verdammt schwer zu fangen und fällt nicht auf jeden Köder rein – er ist clever und wählerisch. Er lebt in Salzwasser, er lebt in Süßwasser, aber warm muss es sein – er ist flexibel und feinfühlig. Wenn er jagt, setzt er auf den Überraschungseffekt und je größer er wird, desto größer wird auch seine Beute – er ist schnell und zielstrebig. Hat man ihn einmal am Haken, was selten genug vorkommt, braucht man Kraft und Ausdauer – er kämpft und gibt niemals auf. Und ja, erstmal auf dem Grill ist er auch noch lecker.

Und, wie geht die Geschichte wohl weiter? Ist SNOOK Frankfurt lecker? Wir haben uns nie probiert im wörtlichen Sinne, aber den Rest der Eigenschaften eines SNOOK, unterschreiben wir zu 100%. Unsere Kunden übrigens auch.

Wir lieben es, uns für unsere Kunden Gedanken zu machen, und ergebnisorientierte Kommunikationslösungen fokussiert an den Start und mit einer ordentlichen Portion Mehrwert über die Ziellinie zu bringen! Wir lieben es, flexibel auf neue Herausforderungen reagieren zu müssen und für unsere Kunden neue Wege zu gehen, aber nicht des Weges willen, sondern des Zieles wegen. Und immer mit einem Team aus Spezialisten, das spürt was nötig ist und weiß, was es tut! Wir lieben es, in hektischen Zeiten den Überblick zu haben, und gemeinsam mit unseren Kunden Unmögliches möglich zu machen! Wir lieben es, für unsere Kunden einen Schritt weiterzugehen, zu beraten, zu überraschen, zu begeistern und für das beste Ergebnis zu kämpfen – Marketingerfüllungsgehilfen gibt es schließlich an jeder Ecke!

Ach ja, und das bricht jetzt ein wenig mit der Geschichte: Wir lieben es, spezialisiert zu sein! Denn die Spezialität des Hauses SNOOK Frankfurt ist und bleibt das Automobil und der Handel. Und weil Spezialitäten in der Regel lecker sind, haben wir die Kurve zum gegrillten SNOOK wohl gerade nochmal hinbekommen.

Love what you do.